jfze
                   Geschichte
[Kontakt] [Impresum] [Intern]

Entstehung

Die Jugendfeuerwehr Hespe-Hiddensen wurde am 22.1.1970 vom Orts BM Karl Lahmann gegründet.
Der erste Jugendfeuerwehrwart war Karl-Heinz Zinke, der die Jugendarbeit voll ausschmückte und bei dem die Jugendlichen viel Freude hatten. Er wurde unterstützt von Fritz Schmöe.
Karl-Heinz Zinke hatte mit seinen Jugendfeuermännern bei Wettkämpfen viele Erfolge und konnte eine große Anzahl von Jugendfeuerwehrmitgliedern an die aktive Wehr weitergeben.

Bisherige Jugendfeuerwehrwarte der Reihe nach:
Karl-Heinz Zinke mit Friedrich Schmoe, Dieter Försterling mit Wilfried Lahmann, Heiko Vogt, Thomas Köster, Maik Homeier, Christian Ahrens, Benjamin Winkelhake, Steffen Ahrens, Christian Winkelhake.

Wo für:

Ziel Übernahme

Vielfältige Aufgaben werden an die Jugendfeuerwehr gestellt, einige davon sind Erziehung zur Hilfsbereitschaft, Kameradschaft, Gerechtigkeit, Mitverantwortung, Ausdauer, Fairness, Toleranz sowie Natur - und Umweltschutz.
Diese Ziele bzw. Aufgaben lassen sich durch Spiel, Sport und Wettbewerb gut verwirklichen.
Der Dienst der Jugendfeuerwehr besteht zu zwei Drittel aus Feuerwehrtechnik und zu einem Drittel aus Jugendarbeit, also Sport, Spiel und Spass.
Feuerwehrtechnik umfasst Unfallverhütung, Fahrzeuge und Geräte, Schläuche und Armaturen, Verbrennungsvorgänge, Löschmittel, Wasserversorgung, vorbeugenden Brandschutz und Nachrichtenübermittlung. Hinzu kommen die praktischen Übungen, auch mit Schläuchen und Armaturen, allerdings ohne Wasser.
Übungen bei denen sich die Jugendlichen im Wettstreit messen.
Jugendarbeit besteht aus Schwimmen, Schlittschuhlaufen, Zeltlager. Radfahrten, Weihnachtsfeiern und Spielen.